Asus P2-99 Review

Neues von Down-Under, bei Dan’s Data wurde das neue

Anzeige
Asus P2-99 getestet. Vom Layout ähnelt es
dem P2B, 1 AGP-, 4 PCI- und 3 ISA-Slots, doch nur 2 Dimm-Slots für insgesamt 512 MB SDRAM. Zentrale
des Mainboards ist der 440ZX Chipsatz, der FSBs in kleinen Schritten von 66 MHz bis 150 MHz kann.
An die Overclocker wurde diesmal etwas mehr gedacht, so stehen zum Beispiel ein Core Voltage und ein VIO
(Input/Output Voltage) Jumper zur Verfügung, mit denen man aus der CPU abseits des FSB noch Performance
herauskitzeln kann. Dan hat das alles auch gleich mit einem PII 350 und einem Celeron 300A ausprobiert und
mit beiden im stabilen Bereich noch hervorragende Werte erzielt, lief doch der PII immerhin mit 490 MHz
stabil. Alles in Allem wurde das Board für gut befunden aufgrund des günstigen Preises, der guten
Upgrademöglichkeiten und der neuen Overclocking Features gegenüber dem P2B. Schwachpunkte sind nur
die wenigen PCI- und Dimm-Slots. Aber sonst, Asus halt, bewährte Qualität und nun auch noch
voll overclockingfähig. Dan vergleicht das Board jedenfalls laufend mit den absolut Overclocking tauglichen
Abit Boards.
Den Test gibts hier.

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.