Auch IDT in Schwierigkeiten

Nachdem schon ein Großteil von Cyrix zum Verkauf steht, hat nun auch IDT seine Probleme zugegeben.

Anzeige
Nach verschiedenen Berichten im Web ist IDT, Hersteller u.a. der WinChip-2 PC-Prozessoren, auf der Suche nach einem finanzkräftigen Partner, der sie auch beim Marketing ihrer CPUs unterstützen kann. Zitat von Dave Cote, Vice President of Marketing bei IDT, dazu: "We can’t do this alone."
Es gab auch wohl schon einige Angebote, die eher auf einen Verkauf von IDT hinauslaufen würden, aber dies möchte die Firma eigentlich vermeiden. Ein potentieller Kandidat wurde bisher noch nicht genannt, es schwirren mal wieder nur die üblichen Namen (z.B. von IBM) im Raum.
Einer der Gründe für die Schwierigkeiten von IDT und auch Cyrix ist nach Aussage eines Analysten in den Entwicklungsteams zu suchen. Um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben, sei es unbedingt notwendig, mehrere Entwicklungsteams mit mehreren Projekten zu beschäftigen. IDT und Cyrix hätten nicht die Ressourcen, um die jetzigen Produkte weiterzuentwickeln und gleichzeitig die kommende Produktgeneration zu entwerfen und zu entwickeln.
Quellen:  
Heise Newsticker   
CNet News.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.