Erster GeForce2 Go Test

Neuer Chip 45% schneller als Rage Mobility 128

Mitte November 2000 wurde er vorgestellt, nun gibt es endlich erste Benchmarks – die Rede ist vom GeForce2 Go, nVidias Grafikchip für Notebooks. CHIP Online hatte die Gelegenheit, ein Toshiba Notebook mit dem neuen Chip auf Herz und Nieren zu testen. Dabei zeigte sich, dass der GeForce2 Go, wie es zu erwarten war, der derzeit leistungsfähigste Notebook-Chip ist. Er erreicht etwa 145% der Geschwindigkeit des direkten Konkurrenten Ati Rage Mobility 128 und etwa 65% der Leistung einer normalen GeForce MX. Dies verwundert nicht weiter, taktet doch der GeForce2 Go nur mit 143MHz statt den 175MHz einer MX.

Anzeige
Außerdem wird der Speicher nur 64bittig an den GeForce2 Go angebunden. Normal ist eine 128bittige Anbindung, zumindest bei SDRAM und der GeForce MX. Lediglich die Taktung des Speichers blieb mit 166MHz gleich.

Weniger erfreulich ist der im Vergleich zum Rage Mobility 128 höhere Stromverbrauch. 2,8W (Rage Mobility 128: 2,3W) erscheinen angesichts der enormen thermischen Leistung eines aktuellen Athlon oder Pentium 4 wenig, der aber eh schon strapazierte Notebook-Akku dürfte dadurch kaum länger durchhalten. Die hohe Leistung erkauft man sich also mit einer verkürzten Akkulaufzeit.

Ob noch weitere Hersteller den GeForce2 Go einsetzen werden ist unbekannt. nVidia scheint dies nicht zu beirren, plant man doch schon die Nachfolger, die dank Chip-Redesign und Streichung einiger Features weniger Platz auf den Notebookplatinen und vermutlich auch weniger Energie verbrauchen sollen. Aber evtl. warten die anderen Notebookproduzenten auch nur auf diese Chips?

Quelle: E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.