SDR DDR DIMMs angekündigt

SDRAM, welches auch auf DDR-Mainboards läuft

Es ist das alte Problem. Ein neuer Speicherstandard steht vor der Tür, der alles bisher gekaufte unbrauchbar werden läßt. DDR-Speichermodule sind zu SDRAM mechanisch inkompatibel, da sie einen 184-pin Slot benötigen. SDRAM begnügte sich jedoch mit 168 Pins.

Anzeige
Zwar gibt es auch Mainboards, welche DDR- und SDRAM Speicherslots besitzen, allerdings treiben die zusätzlichen Slots den Preis in die Höhe. Dies gefällt weder den Mainboardherstellern noch den Kunden.
Man kann also nicht jetzt ein DDR-Mainboard kaufen, mit dem schon vorhandenen SDRAM bestücken und später, wenn der Speicher günstiger wird, mit DDR-RAM aufrüsten. Dies trifft Heimanwender genauso wie die großen OEMs. Zumindest letztere können dank SiS und TwinMos dem Kunden jetzt eine solche Aufrüstoption bieten. TwinMos hat normale PC133-Speicherchips auf ein Modul gelötet, welches 184 Pins besitzt. Damit können OEMs ihre Computer mit dem günstigen SDRAM bestücken und es dem Kunden überlassen, ob er später hochrüsten möchte oder nicht.

Einziger Wehrmutstropfen an der Sache ist, dass die Module zur Zeit nur der SiS Chipsatz SiS635 ansteuern kann.

(Visited 3 times, 1 visits today)

Quelle: Ace's Hardware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.