Erstes DDR-Mainboard für Pentium III

Performanceschub sollte man allerdings nicht erwarten

Asus bringt mit dem CUV266 das erste Mainboard für den Pentium III in den Handel, das den neuen DDR-Speicher unterstützt. Ausgestattet mit dem Via Apollo Pro266 soll es dem Prozessor erstmals den schnelleren Speicher zugänglich machen. Schade nur, dass diesem Vorhaben die langsame Speicherschnittstelle des Prozessors einen Strich durch die Rechnung macht. Die prozessoreigene Schnittstelle kann maximal 1,064GByte pro Sekunde übertragen. Diesen Engpass kann selbst die schnellste Speichertechnik nicht überwinden. Diese schmerzliche Erfahrung mußte Intel schon 1999 mit dem i820 bzw. i840 machen. Zwar stellte das schnelle RDRAM eine Speicherbandbreite von 1,6 bzw. 3,2GB zur Verfügung, die Systeme waren aber nicht schneller als mit normalem SDRAM.

Anzeige

Wie es zu erwarten war, zeigten erste Benchmarks, dass Pentium III Systeme mit DDR-RAM bestenfalls genauso schnell sind wie Systeme mit SDRAM.

Nichtsdestotrotz hier die Spezifikationen des CUV266:

  • Sockel370 für Pentium III bis 1GHz (100 und 133MHz FSB)
  • 3 Speichersockel für PC200 und PC266 DDR-RAM (Maximal 3GB)
  • 1x AGP Pro, 5x PCI, 1x ACR
  • 2 ATA100-Kanäle für maximal 4 Geräte
  • 6 USB-Ports
  • Anschlußmöglichkeit für SmartCard-Lesegerät

(Visited 3 times, 1 visits today)

Quelle: Electic Tech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.