Neuer OpenGL Benchmark

Deutsche Firma Vulpine stellt GLmark vor

Auch das Land der Dichter und Denker kann einen Benchmark hervorbringen. Das beweisst uns nun die Firma Vulpine GmbH. Sie stellte jüngst ihren 3D OpenGL Benchmark Vulpine GLmark Vl. I vor. Grafisch sehr ansprechend kann er sich sicherlich mit Branchenliebligen wie etwa 3D Mark 2000 messen. Der GLmark basiert auf der von Vulpine selbst entwickelten Vulpine Vision Game Engine, welche ein echter Allrounder ist. Sie soll für Indoor- oder Outdoorszenarien, First-Person-, Third-Person- oder Iso3D Perspektive, Actionshooter, Rennspiele oder Strategiespiele geeignet sein.

Anzeige
Doch zurück zum Benchmark. Er testet ein Indoor- und Outdoorszenario unter OpenGL. Dabei werden speziell Hardwarefunktionen von NVIDIAs GeForce Chips unterstützt und genutzt. Er setzt zum Beispiel auch Vertex und Pixel Shader des neuen GeForce3 ein. Systematisch können Features in der Software zugeschaltet werden, so dass man eine GeForce, GeForce2 oder GeForce3 in ihren Hardwarefeatures immer voll ausreizen kann. Der Download des Benchmarks lohnt sich alle mal. In Zukunft werden auch sicher wir den GLmark öfters einsetzen. Saugen kann man sich das 55,6 MB große Paket hier.

Quelle: Vulpine GmbH

Jürgen Stosch

Senior-Redakteur und Community Manager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.