Was kommt nach dem Kyro II?

Nachfolger angeblich mit Hardware-T&L noch in diesem Jahr

Aus wie immer inoffiziellen, aber angeblich verlässlichen Kreisen hat Reactor Critical einige Informationen zu den nächsten PowerVR-Grafikchips erhalten. Die folgenden Spezifikationen sind momentan noch reine Spekulation und deshalb auch mit einer gehörigen Portion Skepsis zu betrachten.

Anzeige
Noch in diesem Jahr soll der Nachfolger des in Kürze erscheinenden Kyro II vorgestellt werden. Der Chip mit der Bezeichnung STG5000 soll dann auch Hardware-seitig Transformation & Lighting bieten. Er ist mit vier Rendering Pipelines und einer Texture Mapping Unit (TMU) pro Pipeline ausgestattet, wird wie der Kyro II in 0,18µ Technologie hergestellt und soll mit einem Chip-Takt von 150 MHz laufen.
Zum Vergleich: der Kyro II besitzt zwei Rendering Pipelines mit ebenfalls jeweils einer TMU.

Der Nachfolger des STG5000 soll dann im nächsten Jahr der STG5500 werden. Wie der Kyro II im Verhältnis zum Kyro wird der STG5500 lediglich eine in besserer Fertigung (0,12µ) gefertigte Version seines Vorgängers sein, der durch eben dieses andere Produktionsverfahren mit höheren Frequenzen getaktet werden kann. Man spekuliert mit bis zu 250-300 MHz.
Ende 2002 oder Anfang 2003 soll dann der Schritt zu einem komplett neuen Grafikchip folgen mit dem STG6000. Fertigung und Taktfrequenz sollen noch gleich bleiben wie beim STG5500, aber die vier Rendering Pipelines sollen nun mit jeweils zwei TMUs ausgestattet werden und damit in der Theorie eine deutlich höhere Leistung bieten.
Gleichzeitig ist eine (vermutlich etwas billigere) Variante mit dem STG6500 Chip geplant, der nur die Hälfte der Rendering Pipelines (zwei) des STG6000 bieten soll, dafür aber mit 300 MHz oder mehr laufen soll.

Diese Roadmap ist zwar theoretisch durchaus denkbar, aber selbst wenn sie tatsächlich der Wahrheit entspricht, muss man davon ausgehen, dass sie im Laufe der Zeit noch ein paar Mal geändert wird. Betrachtet diese Meldung also als absolut unverbindlich.

Quelle: Reactor Critical

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.