Kosatec PC mit Wasserkühlung - Seite 5

Anzeige

Benchmarks

Es ist immer recht schwer, bei einem Komplettsystem mittels Benchmarkergebnisse die Leistungsfähigkeit eines Systems zu ermitteln. Der eine Benchmark zielt eher auf die Grafikkarte ab, der andere testet nur den Speicherdurchsatz. Wieder andere haben sich auf Datenträger spezialisiert. Solche Werte zu einem einheitlichen Benchmark zusammenzusetzen, ist äußerst kritisch und mit Vorurteilen behaftet. Manche legen größten Wert auf einen hohen Anteil des Grafikkartentests, anderen wiederum ist es lieber, Speicherdurchsatz und CPU-Leistung in der Vordergrund zu stellen.

Meines Erachtens kommt es bei einem Komplettsystem vor allem auf die Stabilität und qualitative Verarbeitung der Materialien an, und dann erst auf die Geschwindigkeit. Da die meisten Systeme sowieso mit Markengerätschaften ausgerüstet sind, werden Unterschiede nur minimal auftreten.

Lange Rede, kurzer Sinn, hier ein paar der von uns erstellten Benchmarks…

Wie oben schon angedeutet, kommt auch bei uns MadOnions 3DMark2001 zum Einsatz. Nebenbei ließen wir noch Quake3 und 3D Winbench 2000 in der Version 1.1 laufen.


3DMark2001
3DMark2001


3D WinBench 2000
3D WinBench 2000


Quake3 HighQ 32bit
Quake3 HighQ 32bit

Wie man an den Benchmarks recht gut sehen kann, bringt eine Höhertaktung des Prozessors nicht immer einen ultimativen Zugewinn an Leistung. Vielleicht bringt es da noch etwas, die Grafikkarte zu wechseln – z.B. GeForce3 (für Anwendungen wie den 3DMark2001) – oder aber einen noch schnelleren Speicher zu besorgen. Allerdings glaube ich, dass wir da schon an der Grenze sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.