Windows Powered Pocket-PCs

Anzeige

Einleitung

Seien es Organizer oder Notebooks, portable PCs befinden sich auf dem Vormarsch. Palm PDAs ersetzen zwar das gute alte Filofax, bieten darüber hinaus jedoch nur eingeschränkte Funktionen. Laptops wiederum sind als Reisebegleiter vergleichsweise sperrig und dürfen zudem auf Flugreisen nicht verwendet werden. Somit bieten sich immer häufiger Pocket PCs als leistungsstarke Alternative für unterwegs an.
Diese Mini-Computer im Westentaschenformat ermöglichen nicht nur die mobile Bearbeitung von Outlook-, Word- oder Excel Daten in gewohnter Office-Umgebung, auch das Surfen im World Wide Web oder E-Mail Korrespondenz mittels integriertem Internet Explorer stellt sie vor keine Probleme. Dank diverser Media Player, die inzwischen neben MP3- und WMA Audiofiles auch Videoformate unterstützen, sowie einer reichhaltigen Bibliothek an Spiele- und Unterhaltungssoftware kommt auch der Spaßfaktor nicht zu kurz!
Durch eingebaute Erweiterungssteckplätze kann der Anwender das Leistungsspektrum seinen Wünschen anpassen und aus einem beachtlichen Zubehörsortiment schöpfen.
Dieses Special soll dem Leser die vielfältigen Möglichkeiten von Windows CE 3.0 vorstellen und eine Übersicht zu der am Markt befindlichen Hardware geben.

Die fantastischen 4

Neben den altgedienten Computerspezialisten von Compaq und Hewlett-Packard tritt noch der japanische Unterhaltungselektronik-Hersteller Casio als Windows CE Lizenznehmer in Erscheinung. Diese drei Firmen teilen sich derzeit mit ihren Geräten den Markt und sprechen, dank unterschiedlicher Konzepte, eine breite Käuferschicht an. Von den trendigen Cassiopeia Multimedia Talenten über den individuell erweiterbaren Ipaq hin zum schicken Jornada dürfte jeder Interessent seinen persönlichen Favoriten entdecken. Alle vorgestellten Pocket PCs arbeiten mit dem aktuellen Windows CE 3.0 Betriebssystem und verfügen über Pocket Versionen von Excel, Word und dem Internet Explorer. Die wichtigsten Outlookfunktionen wie Adressenbank, Kalender, Notizen, Aufgabenverwaltung und ein E-Mail Programm gehören ebenso wie der E-Book Reader, Multimedia Player und ein integriertes Diktiergerät zur Standardausstattung der Geräte. Die Datensynchronisation mit dem Desktop PC erfolgt mittels Active Sync 3.1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.