Weitere P4-Mainboards angekündigt

Erstmals auch ein Board mit i845 dabei

Nach der Schlappe mit SockelA-Mainboards für DDR-RAM scheinen die Boardproduzenten langsam auf den Geschmack für Pentium 4 Boards zu kommen. Es werden immer mehr Produkte für Intels Topprozessor angekündigt bzw. in den Handel gebracht. Heute kündigen MSI und Elitegroup die baldige Verfügbarkeit ihrer Produkte an. Das P4IBM von Elitegroup ist dabei die erste Hauptplatine mit dem i845 Chipsatz.

Anzeige
MSI 850 Pro2
  • i850 für Intel Pentium 4
  • 4 RIMM für 2GB PC600/PC800
  • 5x PCI, 1x AGP Pro (4x), 1x CNR
  • AC’97 onBoard Sound
  • 4x USB
  • D-LED Diagnosesystem
  • PC2PC Technik
Elitegroup P4ITA
  • i850 für Intel Pentium 4
  • 4 RIMM für 2GB PC600/PC800
  • 5x PCI, 1x AGP (4x), 1x CNR
  • Creative Sound onBoard
  • onBoard LAN
  • 2x FireWire (IEEE 1394)
  • Voice Debug Modus
  • Magic Settings
Elitegroup P4IBM
  • i845 für Intel Pentium 4
  • 3 DIMM für PC100/PC133
  • 3x PCI, 1x AGP (4x), 1x CNR
  • AC’97 onBoard Sound
  • onBoard LAN
  • Magic Settings

Das MSI 850 Pro2 ist der Nachfolger des 850 Pro. Man änderte dabei das Platinenlayout und stattete das Board mit einigen zusätzlichen Features wie der PC2PC Funktion aus. Mit Hilfe dieser kann man seinen PC mit einem anderen über ein USB-Kabel verbinden. Dazu muss der andere Rechner jedoch ebenfalls PC2PC unterstützen.

Das P4ITA gehört mit zu den bestausgestattetsten Pentium 4 Boards, die man kaufen kann. Der Creative Soundchip dürfte weitaus bessere Ergebnisse erzielen als der sonst verwendete AC’97 Sound. An die FireWire Ports kann man MultiMedia-Gerätschaften wie Digitalkamers anschließen. Der Voice Debug Modus gibt Fehlermeldungen beim Bootvorgang in englischer Sprache aus. Mit den Magic Settings kann man Einstellungen wie FSB etc. im BIOS vornehmen.

Quelle: x-bit labs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.