Erste mobile Workstationgrafik

NVIDIA Quadro2 Go angekündigt

NVIDIA ist nicht zu bremsen. Die Produktliste umfasst 28 verschiedene Grafikchips, heute kam der 29. dazu. Was vor einem Jahr noch undenkbar war, macht die Grafikschmiede aus Kalifornien mit dem neuen Chip möglich: Workstationgrafik für unterwegs. Man nahm einfach einen GeForce2 Go und aktivierte die schon von den GeForce bzw. Quadro-Chips bekannten Funktionen, die vor allem CAD-Programme beschleunigen. Der Chip kann wahlweise mit 183MHz 64Bit DDR- oder 128Bit SDRAM ausgestattet werden und taktet selbst mit 143MHz. Zusammen mit einem 15″ TFT-Display, einem Pentium III-M und eben dem neuen Quadro2 Go hat man in Zukunft eine keine 4kg schwere LowCost-Workstation, mit der man mehr oder weniger bequem unterwegs sein neues Produkt entwerfen kann.

Anzeige
Fujitsu Siemens ist der erste Hersteller, der Notebooks mit dem neuen Chip anbieten wird.

Quelle: Pressemeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.