NVIDIA stellt Personal Cinema vor

Externe Box zur digitalen Videobearbeitung

NVIDIA präsentierte heute eine neues Produkt zur digitalen Videobearbeitung. Das Personal Cinema getaufte Gerät kommt in einer externen Plastikbox im iMac-Look daher. Diese wird per Spezialkabel an die Grafikkarte angeschlossen. Nutzen kann man das Gerät nur mit speziellen GeForce2 MX/GTS/Pro/Ultra und GeForce3 Karten, die den Anschluss bereitstellen. Vermutlich werden in Zukunft alle Karten mit NVIDIA-Chip damit ausgerüstet.

Anzeige
In der Plastikbox steckt u.a. ein TV-Tuner, mit dessen Hilfe man das aktuelle Fernsehprogramm auf den Monitor bekommt. Selbstverständlich kann man das Programm dann auch digital aufnehmen und weiterbearbeiten. Besitzt man eine Kamera, kann man diese ebenfalls an die Box anschließen und die Daten auf den PC übertragen. Die nötige Software zur Bearbeitung wird gleich mitgeliefert. Für den DVD-Genuß am PC wird WinDVD beigelegt. Natürlich kann man die Videodaten auch auf dem Fernseher ausgeben. Damit der PC zum vollwertigen DVD- und Videorekorder mutiert, hat NVIDIA eine Fernbedienung entwickelt. Mit dieser kann man sämtliche Funktionen der Box steuern: den DVD- und CD-Spieler, die TV-Ausgabe und den digitalen Videorekorder.

Ein ähnliches Produkt bietet ATI mit der TV Wonder USB Edition schon seit einiger Zeit an, allerdings ohne Fernbedienung. Zu welchem Preis das NVIDIA Personal Cinema im Laden stehen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Fernbedienung

Quelle: NVIDIA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.