Neuer P4-Chipsatz SiS645DX

Weiterentwickelter SiS645 bietet 533MHz FSB und ATA-133

Der taiwanesische Chipsatz-Spezialist SiS hat gestern den Pentium 4 Chipset SiS645DX offiziell vorgestellt. Dieser war bisher unter seinem Codenamen SiS646 gehandelt worden.

Anzeige
Der neue Chipsatz stellt eine Weiterentwicklung des von uns im Dezember getesteten SiS645 dar und bietet praktisch nur zwei wichtige Neuerungen: die Unterstützung des von 400 auf 533 MHz erhöhten Front Side Bus kommender Pentium 4 Prozessoren und des ATA-133 IDE Festplattenstandards. Letzteres allerdings auch nur, wenn der Mainboard-Hersteller die neue SiS961B Southbridge verwendet statt der bislang üblichen SiS961.
Natürlich wird weiterhin DDR333 (166MHz Speicherbus) unterstützt. In dieser Disziplin ist SIS der Konkurrenz von Intel und VIA noch ein Stück voraus. Ein erster Test eines Referenz-Mainboards mit SiS645DX Chipsatz zeigte interessanterweise auch eine BIOS-Einstellung für DDR400 (200MHz Speicherbus). Ob dies allerdings von den im Handel erscheinenden Mainboards ebenfalls geboten wird, ist noch nicht bekannt.
Der SiS645DX soll auf der CeBIT in der nächsten Woche der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dann wird man vermutlich auch in etwa sagen können, wann die ersten Platinen mit diesem Chipsatz verfügbar sind.

SiS645DX

Quelle: SiS

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.