Matrox Parhelia-512 – High Fidelity Graphics - Seite 3

Anzeige

Performance: Übersicht

Eine genaue Beurteilung der Leistungsfähigkeit müssen wir – wie erwähnt – zunächst schuldig bleiben, weil testfähige Grafikkarten noch nicht verfügbar sind. Deshalb lassen wir die Konkurrenzanalyse von Matrox sprechen, in der man dem Parhelia-512 die aktuellen Top-Produkte von ATI und nVidia gegenüber gestellt hat.

Matrox
Parhelia-512
nVidia
GeForce4 Ti4600
ATI
Radeon 8500
Chip-Technologie 512bit 256bit 256bit
Speicherbus 256bit 128bit 128bit
Speicherbandbreite bis 20 GB/s 10,4 GB/s bis 9,6 GB/s
max. Speicherausbau 256 MB 128 MB 128 MB
Pixel Pipelines 4 4 4
Vertex Shader Einheiten 4 2 1
Texturstufen pro Pipe 4 2 2
Pixel Shader Stufen pro Pipe 5 2 2
Gesamtzahl der Shader-Stufen 36 16 16
Version Vertex Shader 2.0 1.1 1.1
Version Pixel Shader 1.3 1.3 1.4
AGP-Spezifikation, max. Transfermodus AGP 3.0 – 8x AGP 2.0 – 4x AGP 2.0 – 4x
Max. Auflösung bei Dual-Displey 2048x1536x32 1600x1200x32 1600x1200x32


Die Spezifikationen des Parhelia-512 sehen zunächst sehr spektukulär und vielversprechend aus. Allerdings muss man natürlich vorausschicken, dass sich ein doppelt so breiter Bus (intern und zum Speicher) nicht automatisch in eine doppelt so hohe Performance übersetzen lässt. Trotzdem bietet der neue Matrox-Chip natürlich einiges an Potenzial.

Eine Übersicht über die einzelnen Teile und Technologien bietet das folgende Chip-Diagramm des Matrox Parhelia-512:



Matrox Parhelia-512 Chip-Diagramm
Matrox Parhelia-512 Chip-Diagramm

Auf bestimmte Teilbereiche werden wir auf den folgenden Seiten näher eingehen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.