Matrox Parhelia Preise

Offizieller Preis wird vom Matrox-Shop unterboten

Einige Interessenten werden angesichts des offiziell von Matrox genannten empfohlenen Verkaufspreises für die heute vorgestellte Parhelia Grafikkarte zusammengezuckt sein. 549 Euro reißen ein größeres Loch in fast jede Haushaltskasse. Damit wäre eine Parhelia auch teurer als die aktuelle Speed-Königin nVidia GeForce4 Ti4600. Aber wird dieser Preis im Handel zu halten sein?

Anzeige
Es mutet etwas seltsam an, dass die Matrox Parhelia mit 128MB beispielsweise in den USA nur $399 kosten soll, umgerechnet etwa 420 Euro – ein enormer Preisunterschied gegenüber Europa. Surft man allerdings in den Matrox-eigenen Online-Shop, wird einem Europäer die Parhelia 128MB schon für 445,80 Euro angeboten – mehr als €100 weniger als der offizielle Verkaufspreis!
Allerdings kommen dort noch 16% Mehrwertsteuer und ca. €20 Versandkosten drauf, so dass man letztendlich doch wieder bei 540 Euro landet.

Dies lässt trotzdem hoffen, dass die Matrox Parhelia Grafikkarten auch im europäischen Einzelhandel und in den Online-Shops für weniger als 500 Euro angeboten werden, wenn sie Mitte Juli verfügbar sind.

Mittlerweile sind übrigens auch die Taktraten für die angekündigte Bulk-Version der Matrox Parhelia mit 128MB aufgetaucht. RivaStation nennt geringfügig niedrigere Frequenzen für Grafikchip und -speicher, nämlich 200/250 MHz. Das Retail-Modell taktet mit 220/275 MHz.
Die Parhelia 128MB Bulk dürfte im Handel etwa 50 Euro billiger sein als die Retail-Karte.

Matrox Parhelia Grafikkarte

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.