Silent Drive Festplattendämmung - Seite 2

Anzeige

Einbau und Test

Der Einbau der Festplatte erweist sich als sehr einfach. Als erstes wird der mitgelieferte Temperaturstreifen auf der Oberseite des Laufwerks angebracht. Danach werden die Kabel an die Festplatte gesteckt und alles mit dem mitgelieferten Dämmmattenstück bzw. dem Deckel verschlossen.

Einbau der Festplatte

Einbau der Festplatte
Einbau der Festplatte

Nun wird das Silent Drive in einen freien 5,25″ Schacht eingebaut und verschraubt.
Für unseren Test verwendeten wir eine WD800BB Festplatte von Western Digital mit 80 Gigabyte Speicherkapazität und eine Maxtor 5T040H4 mit 40 Gigabyte. Beide sind nicht auf der Liste von PC-Silent aufgeführt und deshalb besonders interessant. Die Festplatten drehen sich jeweils mit 7200 U/Min.
Untergebracht ist das Silent Drive in einem mit Noise Blocker Pro gedämmten CS-3001 Tower. Testen werden wir das Laufwerk zum Einen im komplett verschlossenen Gehäuse, aber auch mit abgenommenen Seitenwänden, um die direkte Leistung des Silent Drives besser erkennen zu können.
Bei geschlossenem Gehäuse ist von der vorher doch eher lauten Western Digital Festplatte so gut nichts mehr zu hören. Die höheren Frequenzen sind ganz verstummt und auch die aufgrund kleiner Vibrationen entstehenden tieferen Geräusche sind nahezu nicht mehr wahrnehmbar. Beim Laufwerk der Firma Maxtor zeigt sich ein identisches Ergebnis: alle Festplattengeräusche sind Dank des Silent Drives unhörbar geworden.
Ob dies an den am Ergebnis nicht ganz unbeteiligten Noise Blocker Pro Dämmmatten liegt, wollen wir überprüfen, indem wir die Seitenwände des Gehäuses entfernen. Das Silent Drive ist so an den Seiten vollkommen frei.
Erstaunlicherweise zeigt sich hier ein ähnlich gutes Ergebnis. Hochfrequente Geräusche der Western Digital Festplatte sind nach wie vor nicht zu hören. Nur bei den tieferen Tönen hat die Lautstärke etwas zugenommen. Bei vielen, andauernden Festplattenzugriffen sind tiefere, aber deutlich gedämpfte Geräusche zu erkennen. Dies sollte jedoch bei normaler Arbeit mit dem Computer, wie beispielsweise schnellem Tippen, nicht mehr stören.
Die Maxtor Festplatte gibt hingegen auch bei geöffnetem Gehäuse nahezu keinen Ton von sich. Bei starker Arbeit dringt manchmal einer der tieferen Töne durch die gedämmten Wände des Silent Drives, aber meistens schlucken diese alle oft so störende Geräusche.
Insgesamt zeigt sich das Silent Drive bei normalem, aber auch beständigen Betrieb unserer Festplatten von seiner besten Seite. Selbst wenn das Gehäuse über keine zusätzliche Dämmung verfügt, so sind auch wie in unserem Fall, schnelle und somit laute Festplatten fast nicht mehr zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.