AMD gewinnt Marktanteile zurück

Im vierten Quartal 2002 legte AMD wieder leicht zu nach Rückgang zuvor

Wie das amerikanische Marktforschungsunternehmen Mercury Research in dieser Woche bekannt gab, hat AMD im vierten Quartal 2002 etwas Marktanteile von Intel zurückgewinnen können. Der Anteil auf dem Prozessorenmarkt stieg von 11,6% im dritten Quartal auf 13,8%. Allerdings hatten die Zahlen ein Jahr zuvor noch deutlich besser ausgesehen. Im vierten Quartal 2001 lag der Marktanteil von AMD noch bei 18%.

Anzeige
Der Rückgang im Laufe des letzten Jahres wird von Mercury damit erklärt, dass AMD weniger Prozessoren auslieferte, weil die Händler noch auf ihre hohen Lagerbestände zurückgreifen konnten und diese erst abbauen wollten. In diesem Jahr sollte dies aber nicht mehr der Fall sein.
Die Marktanteile von Intel nahmen (natürlich) den entgegengesetzen Verlauf. Im vierten Quartal 2002 lag der Anteil der verkauften Intel-CPUs bei 84,6%. Dies ist etwas niedriger als noch im dritten Quartal (86,8%), aber höher als Ende 2001 (81,2%).

Quelle: SiliconStrategies.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.