nForce2 Ultra 400 kommt?

Neue Version von nVidias Athlon-Chipsatz unterstützt 200MHz FSB

Offiziell beherrscht der im Juli letzten Jahres eingeführte nForce2 Chipsatz von nVidia den 166MHz Front Side Bus der aktuellen High-End Athlon XP Prozessoren von AMD. nVidia selbst hatte aber schon im Herbst letzten Jahres demonstriert, dass der nForce2 angeblich auch 200MHz FSB (FSB400) beherrscht. Einen solchen Betrieb garantiert allerdings kein Mainboard-Hersteller offiziell. Nun machen seit einiger Zeit Gerüchte über ein stillschweigend von nVidia eingeführtes neues Stepping des nForce2 die Runde. Ein ‚C1-‚ oder ‚S2-Stepping‘ soll 200MHz FSB problemlos erlauben. Garantieren kann man das allerdings nicht, auch wenn z.B. der HardTecs4U-Test des Leadtek K7NCR18D Pro II mit einem solchen Stepping Positives hervor brachte.

Anzeige

Für einen Interessenten ist das Stepping einen nForce2-Mainboards aber kaum vor dem Kauf selbst zu ermitteln, da es nur im laufenden Betrieb mit dem Programm WCPUID ausgelesen werden kann bzw. auf dem Northbridge-Chip zu lesen ist, der von einem Kühler verdeckt wird. Vielleicht sollten kaufwillige Anwender, die Wert auf den höheren Front Side Bus legen, auch eher auf die offizielle neue Version des nForce2 warten. Gegenüber taiwanesischen Medien sagte Drew Henry, Senior Director of Platform Product Management bei nVidia, dass seine Firma in Kürze die Einführung einer neuen Chipsatz-Generation plant. Diese wird den 200MHz FSB der kommenden AMD Athlon XP Prozessoren mit Barton-Kern unterstützen. Einen genauen Termin, weitere Spezifikationen und eine Bezeichnung nannte Henry allerdings nicht.
Heute nun präsentieren die britischen Gerüchtespezialisten von The Inquirer ein Logo des “nForce2 Ultra 400“. Sollte dieses den Plänen von nVidia entsprechen, belassen es die kalifornischen Chip-Entwickler offenbar nicht bei der neuen Revision, sondern präsentieren demnächst ein ganz neues Produkt.

nForce2 Ultra 400

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.