AMDs Ergebnis durchwachsen

Marktanteile zurückgewonnen, trotzdem Verlust von $146 Mio. in Q1/03

Nach Intel gestern hat AMD heute sein finanzielles Ergebnis des abgelaufenen ersten Quartals diesen Jahres bekannt gegeben. Je nachdem, mit welchem Quartal aus der Vergangenheit man es vergleicht, kann man den jetzigen Umsatzzahlen sowohl Positives als auch Negatives abgewinnen. Die Gewinnschwelle wurde jedenfalls noch nicht erreicht.

Anzeige
Der Prozessorhersteller erzielte in den ersten drei Monaten 2003 einen Umsatz von 715 Millionen US-Dollar. Das sind trotz eines traditionell eher schwachen Quartals erfreulicherweise 4% mehr als im vierten Quartal 2002 ($686 Mio.). Im Vergleich mit dem ersten Quartal des Vorjahres sieht es allerdings weniger gut aus. Dort wurden $902 Mio. eingenommen, d.h. der Umsatz ging jetzt um signifikante 21% zurück.

Ähnlich sieht es beim (negativen) Gewinn aus. Mit 146 Millionen US-Dollar Verlust verzeichnet AMD zwar deutlich weniger als im vorangegangenen Quartal, aber auch deutlich mehr als noch im Vergleichsquartal des Vorjahres. Im ersten Quartal letzten Jahres lag der Verlust nämlich bei lediglich $9 Mio. Im vierten Quartal 2002 musste man aufgrund von Umstrukturierungen und anderen außerordentlichen Aufwendungen sogar ein Minus von $855 Mio. ausweisen. Ohne diese im Rahmen des Kostensenkungsprogramms von AMD durchgeführten Maßnahmen hätte der Verlust aber immer noch $235 Mio. betragen, also mehr als jetzt im ersten Quartal 2003.
Den höheren Umsatz im Vergleich zum letzten Quartal des Vorjahres führt AMD auf gestiegene Marktanteile bei PC-Prozessoren und Flash-Speicher zurück. Allein bei den CPUs konnte man nach eigenen Angaben den Umsatz um 11% steigern.

Im nächsten Quartal sollen die Kosten bei AMD weiter gesenkt werden, um sie unter $800 Mio. zu bekommen. Der Hersteller geht davon aus, dass dann wieder die Gewinnzone erreicht wird. Die Umsätze dürften laut AMD relativ konstant bleiben bzw. nur leicht steigen, da das zweite Quartal eines Jahres eher schwächer ist.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung bei AMD und Intel seit der Jahrtausendwende:

Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2000 Intel $7993 Mio $2696 Mio
AMD $1092 Mio $189 Mio
2.2000 Intel $8300 Mio $3137 Mio
AMD $1170 Mio $207 Mio
3.2000 Intel $8731 Mio $2509 Mio
AMD $1207 Mio $219 Mio
4.2000 Intel $8702 Mio $2193 Mio
AMD $1175 Mio $178 Mio
1.2001 Intel $6677 Mio $485 Mio
AMD $1188 Mio $125 Mio
2.2001 Intel $6334 Mio $196 Mio
AMD $985 Mio $17,4 Mio
3.2001 Intel $6545 Mio $106 Mio
AMD $766 Mio – $187 Mio
4.2001 Intel $6983 Mio $504 Mio
AMD $952 Mio – $16 Mio
1.2002 Intel $6781 Mio $936 Mio
AMD $902 Mio – $9 Mio
2.2002 Intel $6319 Mio $446 Mio
AMD $600 Mio – $185 Mio
3.2002 Intel $6504 Mio $686 Mio
AMD $508 Mio – $254 Mio
4.2002 Intel $7160 Mio $1049 Mio
AMD $686 Mio – $855 Mio.
1.2003 Intel $6751 Mio $915 Mio
AMD $715 Mio – $146 mio

Weitere Informationen entnehmt bitte der Pressemitteilung.

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.