Erstes ATX-Board für Pentium-M

Mit RadiSys LS855 Mainboard und Intel Notebook-CPU zum lautlosen PC?

Der amerikanische Hersteller RadiSys bietet mit dem Endura LS855 ein Mainboard für Intels Pentium-M Centrino-Prozessoren an. Letztere sind eigentlich für den Einsatz in Notebooks gedacht, sind aber auch einzeln als Retail-Produkte (Boxed) erhältlich und könnten mit dem Endura LS855 nun auch erstmals Einzug in herkömmliche PCs oder auch in Mini-PCs Einzug halten. Der Vorteil einer solchen Lösung gegenüber herkömmlichen High-End Prozessoren ist die deutlich geringere Leistungsaufnahme und Wärmeentwicklung der Pentium-M. So dürften (fast) lautlose Systeme mit trotzdem hoher Performance kein Problem mehr sein.

Anzeige
Das RadiSys Endura LS855 Micro-ATX Mainboard verwendet den Intel 855 Chipsatz mit integrierter “Extreme Graphics 2“, besitzt aber auch einen AGP 4x Steckplatz zum Nachrüsten einer modernen Grafikkarte. Weitere Features der Platine sind: zwei DIMM-Sockel für bis zu 2 GB DDR SDRAM, drei PCI-Slots, AC’97 Audio, 10/100 Mbit Ethernet, zwei Ultra ATA/100 Schnittstellen, insgesamt sechs USB 2.0 Ports etc.
Billig wird ein solches System allerdings nicht. Für das Endura LS855 Mainboard gibt RadiSys einen empfohlenen Verkaufspreis von 353 US-Dollar an und ein Pentium-M 1.6 GHz beispielsweise ist erst ab ca. 460 Euro zu haben.

RadiSys Endura LS855

Quelle: RadiSys

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.