Update für IBM Festplatten

Firmware für IBM Deskstar HDDs soll Zuverlässigkeit deutlich erhöhen

Immer wieder gab es Meldungen über die mangelnde Zuverlässigkeit von IBM Deskstar Festplatten. Diese äußerte sich zunächst in deutlich vernehmbarem “Klicken“ der Platte, dann in Ausfällen und Datenverlust. Betroffen waren angeblich Hard Disk Drives der Serien 75GXP und 60GXP. IBM hatte für diese Produkte allerdings schon im letzten Jahr Firmware-Updates bereit gestellt, über die aber jetzt erneut berichtet wird.

Anzeige
Ursache für die Ausfälle der IBM Deskstar Serien ist, dass die Lese- bzw. Schreibköpfe bei täglich mehrstündigem Dauerbetrieb nach und nach etwas von der die Platten umhüllenden Schutzschicht aufnehmen könnten. Dies führt mit der Zeit zu fehlerhaften Sektoren. Mit dem Firmware-Update soll dies verhindert werden, indem die Köpfe immer mal wieder bewegt werden, auch wenn die Platte eigentlich im Ruhezustand ist.
Zunächst muss die (angeschlossene) Festplatte von einem “Identification utility“ von IBM genau bestimmt werden. Danach lädt man sich das entsprechende Firmware-Update herunter, je nachdem, welche Identifikation das Programm ausgegeben hat. Es sollte genau nach den Anleitungen von IBM vorgegangen werden, aber trotzdem gilt wie immer: Anwendung auf eigene Gefahr!

Quelle: nV News

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.