AeroCool HT-101 – ein “Bombenkühler!“ - Seite 2

Anzeige

Ausstattung, Verarbeitung

AeroCool spart dieses Mal weder an optisch chicer Aufmachung noch Ausstattung. Als Beilagen finden sich neben 80x25mm Lüfter-Schrauben und Wärmeleitpaste ein kompletter Mounting Hole Umbau Kit für die Intel P4 Plattformen nebst farbig bebildertem Installation Guide. Des Weiteren wurde der Vollkupferkühler auf Hochglanz bearbeitet und mit einer transparenten Lufthaube versehen. Zusätzliches Highlight ist der transparente Blue 4-LED 80x25mm Lüfter im Flower Shape Lüfterblatt-Design.

Die transparente, bläulich schimmernde UV-sensitive Lufthaube ist mittels Entfernen der vier Schrauben abnehmbar und teilweise zerlegbar. Besonderheiten sind die eingearbeiteten Luftkanäle der Seitenwände, welche einen verbesserten Luftstrom erwirken.

Seitliche Luftaustritte der Haube mit Air-Channel Layout



Twin-Lüfterbetrieb mit Aufnahmebohrungen für 80/74/70mm

Der AeroCool HT-101 verfügt über Aufnahmebohrungen unterschiedlicher Lüfterdimensionen für 70/74mm T.M.D. und 80mm Lüfter. Es ist ebenfalls ein Twin-Lüfterbetrieb möglich. Gewisse Inkompatibilitäten sind in derartiger Konfiguration allerdings sicher.
Grundsätzlich ist von einem Twin-Lüfterbetrieb abzuraten, da eine wenn überhaupt erzielbare Mehrleistung fraglich erscheint, welche bereits beim Test des DP-102 Modell keine Verbesserungen aufwies. Nachteil ist bei derartiger Konfiguration zudem die vermeidbare, unnötige Erhöhung der Geräuschkulisse.

Das Triple Superconductor Stimmgabeldesign ist allerfeinst verarbeitet. Die Supertubes sind in sogenannter Hightower Bauweise ausgeführt und sandwichartig mittels zwei Kreuzschlitz-Schrauben mit der Kühlergrundplatte verschraubt.

Triple Superconductor im Stimmgabel-Design



Sandwichartiger Kühlersockel-Aufbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.