ATI plant Radeon 9550

Günstige DirectX9 Grafikkarte gegen GeForce FX5500 und FX5700LE

Im unteren Preisbereich hat ATI Technologies derzeit keine zu DirectX 9 kompatible Grafikkarte anzubieten. Dort ist noch das DX8-Produkt Radeon 9200 zu finden. Die günstigste DX9-Karte der Kanadier ist die Radeon 9600SE (rund 80 Euro). Hier hat Konkurrent nVidia mit der GeForce FX5200 sowie in Kürze mit den neuen FX5500 und FX5700LE Grafikkarten im Angebot, die mit dem für das Marketing wichtigen Prädikat „DirectX 9“ aufwarten können. Folgerichtig war es deshalb in der Vergangenheit so, dass nVidia zwar im High-End Bereich Marktanteile an ATI abgeben musste, im Mainstream aber zulegen konnte, weil die PC-Hersteller ihre Komplettsysteme lieber mit DX9- als mit DX8-Grafikkarten ausrüsten wollen. Nach Meldungen aus China will ATI diese für sie ungünstige Situation in Kürze mit neuen Modellen verbessern.

Anzeige

Angeblich soll in der nächsten Woche die ATI Radeon 9550 eingeführt werden. Dahinter steckt eine quasi niedriger getaktete Radeon 9600 mit RV350 Chip und 128bit Speicherschnittstelle. Mit den älteren Radeon 9500 und 9500 Pro Grafikkarten auf Basis des R300 Kerns hat die 9550 trotz der namentlichen Ähnlichkeit nichts zu tun.
Daneben werden die Hersteller wohl auch noch eine Radeon 9550SE auf den Markt bringen, die wie die Radeon 9600SE nur mit einem 64bit Memory Interface ausgestattet ist und deshalb wohl keine gute Leistung in moderneren Spielen bringen dürfte.
Hier die Übersicht über das kommende Angebot von ATI auf Basis des RV350 bzw. des RV360 und der Vergleich der Radeon 9550 mit den aktuellen Modellen:

Grafikkarte Grafikchip Chiptakt Speichertakt Speicherbus Speicher
Radeon 9600 XT RV360 500 MHz 300 MHz 128 bit 128/256MB
Radeon 9600 Pro RV350 400 MHz 300 MHz 128 bit 128/256MB
Radeon 9600 RV350 325 MHz 200 MHz 128 bit 128MB
Radeon 9550 RV350 250 MHz 200 MHz 128 bit 128MB
Radeon 9600 SE RV350 325 MHz 200 MHz 64 bit 128MB
Radeon 9550 SE RV350 250 MHz 200 MHz 64 bit 128MB

ATI Radoen 9550 Logo

Quelle: GZeasy.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.