BTX – ungeliebt, aber notwendig?

Nachfolger des ATX Standards in der Kritik - Probleme beim Athlon 64

Auf der CeBIT im März diesen Jahres propagierte Intel BTX als den Nachfolger des ATX Standards und neue PC-Plattform mit Vorteilen wie Kostenreduktion und besserer Belüftung. Bei BTX handelt es sich nicht um die Wiederbelebung des “Bildschirmtext“ Systems der Deutschen Bundespost (Computer-Veteranen werden sich erinnern), sondern um die “Balanced Technology Extended“, eine neue Spezifikation von Intel für die Größe von Mainboards und System-Layouts und damit auch Gehäusen.

Anzeige
Im Laufe diesen Jahres sollten die ersten BTX Mainboards und Systeme erscheinen, aber auf der gerade laufenden Computermesse Computex in Taiwan ist noch wenig von BTX zu sehen.

Die Hersteller von Mainboards und Gehäusen scheinen sich nur widerstrebend mit BTX anfreunden zu wollen und zeigen ihre neuen Produkte fast ausschließlich als herkömmliche ATX Varianten. Lediglich in einem speziellen “Intel BTX Präsentationsbereich“ findet man auch BTX Mainboards und Gehäuse von anderen Hersteller als Intel selbst. Da es momentan noch keinen Markt für BTX Komponenten gibt, ist die Zurückhaltung verständlich. Warum soll man Produkte entwickeln die ohnehin noch keiner kauft?
Auch Intel selbst sieht den Wechsel von ATX zu BTX als einen langsamen Prozess. Schließlich sind für BTX-PCs neue Mainboards, Netzteile und Gehäuse erforderlich. Angesichts der Kosten dieser Neuanschaffungen und der großen Basis von ATX Komponenten sehen viele keine zwingende Notwendigkeit für BTX. Kritiker gehen sogar so weit zu behaupten, dass Intel das einzige Unternehmen mit einem Interesse an BTX sei und dieses sei auch nur in der enormen Wärmeentwicklung der aktuellen High-End Pentium 4 Prozessoren begründet. Nur eine effizientere Kühlung – die ATX nicht bietet – würde es Intel erlauben, weiter an der Taktschraube zu drehen.

Abgesehen von diesen Animositäten könnte es auch handfeste Probleme mit BTX geben. Nach Aussagen verschiedener Hersteller von Mainboards und Gehäusen sind AMD Athlon 64 Systeme nicht im BTX Format realisierbar. Dies liegt an den Vorgaben von Intel bezüglich der Positionierung von Prozessor und Speicherbänken auf dem Mainboard. Bei BTX sind RAM-Slots und CPU für einen Athlon 64 mit integriertem Speicher-Controller zu weit voneinander entfernt und in einem ungünstigen Winkel zueinander platziert. BTX ist klar für herkömmliche Prozessoren konzipiert, bei denen der Speicher über die Northbridge des Chipsatzes angesprochen wird.
Das heißt nicht, dass es technisch keine Möglichkeit geben wird, BTX Mainboards für Athlon 64 CPUs zu entwickeln. Es ist nur wesentlich aufwändiger. Deshalb wird es wohl noch eine Weile dauern, bis BTX auch für AMD-Plattformen adaptiert wird.
Und hier steckt auch schon der weitere Pferdefuß. Die Hersteller können kein Interesse daran haben, beide Formfaktoren ATX und BTX eine ganze Weile lang parallel unterstützen zu müssen!

Wie üblich muss man also noch abwarten, wie sich diese Entwicklung fortsetzt. Momentan ist BTX noch kein offizieller Industriestandard, sondern lediglich eine Spezifikation von Intel bzw ein Vorschlag für einen solchen Standard.

Der auffälligste Besonderheit des “Balanced Technology Extended“ Formfaktors ist die im Vergleich zu ATX spiegelverkehrte Montage des Mainboards im Gehäuse. Von vorn gesehen wird die BTX Platine von rechts montiert statt von links. In einem Tower installiert, sitzen die Speichermodule oben auf dem Mainboard, darunter und nebeneinander CPU und Chipsatz. Der horizontale Luftstrom durch Gehäuselüfter soll sich hier konzentrieren. Rechts unten sind die Steckplätze für Erweiterungskarten vorgesehen, wobei die Grafikkarte immer die oberste sein soll, um noch von dem erwähnten Luftstrom mitgekühlt zu werden. Durch die umgekehrte Montage des BTX Mainboards im Gehäuse zeigt der Kühler der Grafikkarte nach oben, so dass eine deutlich bessere Belüftung erreicht wird als im bisherigen ATX Gehäuse.

BTX Mainboard-Layout und Gehäuse
Schema: Luftstrom im BTX Gehäuse
ASUS P5G6B Micro-BTX Mainboard
MSI MS-9158 Micro-BTX Mainboard
Gigabyte 8I915G Micro-BTX Mainboard

Quelle: The Tech Report

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.