NZXT The Guardian Leichtmetall-Gehäuse - Seite 3

Anzeige

Innenleben

Das Innere weist keine wirklichen Überraschungen auf, bietet aber einige nützliche Besonderheiten. Es finden sich fünf 3,5“ Schächte, davon zwei externe.
3,5" und 5,25" Laufwerksschächte
Die Schächte wurden einfach bis zum Boden fortgeführt, wodurch der zur Verfügung stehende Platz ideal ausgenutzt wird.
Alle Laufwerksschächte sind mit einem praktischen System versehen, welches das Ein- und Ausbauen von Laufwerken ohne Schraubenzieher ermöglicht. Plastikschienen müssen einfach ein paar Zentimeter bewegt werden, um das Laufwerk zu fixieren oder es wieder freizugeben.
Ein ähnliches System findet sich für die Befestigung von AGP- und PCI-Karten. Diese können ebenfalls ohne Schrauben schnell mit einem Plastikriegel befestigt werden.
Weshalb jegliches Plastikinterieur in Lila und nicht beispielsweise passend in Silber oder Grau gestaltet wurde, ist allerdings schleierhaft.
Im Lieferumfang des Gehäuses ist ein 400 Watt starkes Netzteil enthalten. Es ist weitgehend spannungsstabil, doch leider nicht sonderlich leise. Das gleiche trifft auf die beiden enthaltenen 80mm Lüfter zu. Eine Lüftersteuerung ist nicht vorhanden, jedoch lässt sich als einfachste Variante jeder Lüfter mit 5 oder 7 Volt betreiben. Dies verringert zwar die Fördermenge, macht jedoch den Geräuschpegel erträglicher.
Problematisch ist bei einem Gehäuse mit Seitenfenster, dass es sich nur unzureichend dämmen lässt. Wer auf ein Silentsystem aus ist, sollte sich folglich nach etwas anderem umsehen. In diesem Fall muss man dann auch nichts für ein Netzteil und zwei Lüfter bezahlen, die man eigentlich nicht gebrauchen kann.

Kartenhalter Lüfterkäfig Laufwerksbefestigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.