ATI Mobility Radeon 9800

Erster Grafikchip für Notebooks mit acht Pipelines für hohe Performance

ATI Technologies hat einen neuen Grafikchip für Notebooks vorgestellt. Wie schon bei dem im Februar eingeführten Mobility Radeon 9700 besitzt der neue Mobility Radeon 9800 einen etwas missverständlichen Namen. Dieser basiert nämlich mitnichten auf dem R350 Grafikchip der Radeon 9800 Grafikkarten, sondern schon auf dem R420 der Radeon X800 Serie. Die X-Bezeichnung will sich ATI im Notebook-Bereich aber wohl für seine PCI Express Lösungen wie den kürzlich präsentierten Mobility Radeon X600 vorbehalten und der Mobility Radeon 9800 verwendet schließlich noch AGP.

Anzeige

Im Vergleich zum bisherigen Top-Produkt von ATI für Notebooks, dem Mobility Radeon 9700 mit vier Pixel-Pipelines und 128bit Speicherschnittstelle, kann der Mobility Radeon 9800 mit immerhin acht Pipes und 256bit RAM-Interface deutlich zulegen. Dies zeigt sich auch in Benchmarks wie z.B. bei ExtremeTech. Für Anwender, die auf ihren Laptops aktuelle Games spielen wollen, gibt es derzeit keine bessere Lösung. nVidia hat ja bisher offiziell noch keinen Notebook-Chip auf Basis der GeForce 6800 Serie vorgestellt.
Allerdings ist der Mobility Radeon 9800 trotz Fertigung in 130nm low-k Prozesstechnologie und PowerPlay Stromspartechnik nicht unbedingt geeignet für dünne und leichte Notebooks. Mit 110 Millionen Transistoren (bei Taktraten von 350/300 MHz) wird dieser Grafikchip wohl nur in sogenannten “Desktop Replacements“ zu finden sein.
Die Integration in neue Laptops wird erleichtert durch die Kompatibilität mit dem Mobility Radeon 9700. Beide Grafiklösungen passen auf das gleiche Modul. Hersteller, die bereits den Vorgänger verwenden, können ihre Produktion sehr einfach umstellen auf den Mobility Radeon 9800. Dell wird deshalb in Kürze seine Inspirion 9100 Notebooks, die bisher mit dem Mobility Radeon 9700 ausgestattet waren, optional auch mit dem Nachfolge-Chip ausliefern. Andere Hersteller dürften folgen.
Weitere Informationen zum Mobility Radeon 9800 sind der Pressemitteilung zu entnehmen.

ATI Mobility Radeon 9800 Grafikchip
ATI Mobility Radeon 9800 Schema

Quelle: E-Mail

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.