Windows XP 64bit erst in 2005

Microsoft Betriebssystem für AMD64-Systeme wieder mal verschoben

Microsoft hat in dieser Woche bekannt gegeben, dass sich einige neue Versionen ihrer Betriebssysteme verzögern. Dazu gehört auch die von Besitzern und Interessenten von AMD Athlon 64 und Opteron Prozessoren lang ersehnte “Windows XP 64bit Editon“. Zusammen mit Windows Server 2003 64bit und dem Windows Server 2003 Service Pack 1 wurden diese in die erste Hälfte des kommenden Jahres verschoben. Zuletzt war man von Ende diesen Jahres ausgegangen.

Anzeige

Statt unbedingt einen festen Termin einzuhalten, sei der Schwerpunkt laut Microsoft lieber auf die Qualität der drei gemeinsam entwickelten Produkte gelegt worden. Man wolle sich genügend Zeit für die Optimierung und die Tests geben, insbesondere bei den für den Server-Einsatz wichtigen Verbesserungen in punkto Sicherheit.

Microsoft wollte den neuen Veröffentlichungstermin nicht präzisieren. Angeblich sei Windows XP 64bit von Dezember 2004 auf März 2005 verschoben, meinte ein Microsoft-Insider unter Berufung auf interne Zeitpläne.

Mit dieser erneuten Verschiebung geht die mittlerweile lange Geschichte der Entwicklung eines speziell auf die AMD64-Prozessoren abgestimmten Microsoft Betriebssystems in die nächste Runde. AMD hatte die Einführung des Athlon 64 ursprünglich für Herbst 2002 und dann für April 2003 geplant. Letzterer Termin wurde dann auch deshalb auf den letztendlichen Einführungstermin im September 2003 verschoben, weil es noch kein Consumer-Betriebssystem gab, welches eine 64bit-CPU ausreizen würde. Im Sommer 2003 dann kündigte Microsoft selbst sein 64bit-Windows für Ende 2003 bzw. Anfang 2004 an. Daraus wurde dann aber nichts. Immerhin wurde Anfang Februar diesen Jahres eine Preview-Version von Windows XP 64bit Edition veröffentlicht – für die experimentierfreudigen Anwender von Athlon 64 Systemen.

Microsoft stand jetzt wohl vor der nicht einfachen Wahl, bis Ende des Jahres ein noch nicht ganz zufrieden stellendes Windows XP 64bit zu veröffentlichen oder das Produkt weiter zu verschieben. Wie man sich auch entschieden hätte, die Konsequenzen sind vermutlich gleichen: Verärgerung bzw. Enttäuschung bei den Anwendern, die eventuell dann zu Linux wechseln. Linux-Versionen für AMD64-Systeme gibt es schließlich schon eine ganze Weile.

Windows XP 64bit Edition

Quelle: ZDNet

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.