Longhorn kommt 2006

Microsoft kündigt Longhorn offiziell für 2006 an - WinFS nicht enthalten

Microsoft hat nun die nächste Generation der eigenen Betriebssystem-Software Windows für das Jahr 2006 angekündigt. Die unter dem Namen Longhorn bekannt gewordene Software soll viele neue Funktionen enthalten, zu denen auch ein eigenes Grafik-Subsystem gehört, welches später auch für WindowsXP verfügbar sein soll. Bill Gates selbst hat aber auch angekündigt, dass das häufig als revolutionär angepriesene WinFS nicht in Longhorn enthalten sein wird, um das neue Windows auch rechtzeitig zum Jahr 2006 fertigzustellen.

Anzeige

Mit WinFS will Microsoft die Strukturierung von Daten auf der eigenen Festplatte vollkommen revolutinieren und vor allem vereinfachen. Dadurch, dass dieses Feature nun aber nicht enthalten sein wird, fällt ein wichtiges Kaufargument für die neue Windows-Generation vollkommen weg. Zudem wird Apple mit dem für Anfang 2005 angekündigten MacOS "Tiger" eine kreative Alternative zu WinFS anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.