Pentium4 mit 2MB L2-Cache

Neuer Prozessortyp soll Lücke zwischen Mainstream und Highend-Performance schließen

Derzeit bietet Intel mit dem Pentium4 Extreme-Edition einen Prozessor für den absoluten High-End Markt an. Darunter folgt dann der "normale" Pentium4, welcher nach der neuen Rating-Bezeichnung die 5er Serie darstellt. Die Extreme-Edition hingegen steht als 7er-Reihe ganz oben an der Prozessorliste von Intel. Nun möchte man diese Lücke schließen und was ist sinnvoller als diese neue Linie als 6er-Reihe zu propagieren.

Anzeige

Anstatt der üblichen 1MB L2-Cache verfügt der Pentium4 6XX über satte 2MB. Zudem spendiert Intel dem Prozessor die eigene Speedstep-Technologie zur dynamischen Regulierung der Taktfrequenz zur Reduzierung der Leistungsaufnahme. Im Gegensatz zur Extreme-Edition, die weiterhin das Maß aller Dinge bei Intel darstellt, wird der Frontsidebus bei 800 Mhz bleiben und nicht auf 1066 Mhz erhöht. Dadurch wird der gewollte Leistungsunterschied zwischen der 6er und der 7er Reihe erreicht.

Prozessor Frontsidebus L2-Cache Rating
Pentium4 EE 3,73 Ghz 1066 Mhz 2 MB 7xx
Pentium4 EE 3,46 Ghz 1066 Mhz 512 kB 7xx
       
Pentium4 3,8 Ghz 800 Mhz 2 MB 670
Pentium4 3,6 Ghz 800 Mhz 2 MB 660
Pentium4 3,4 Ghz 800 Mhz 2 MB 650
Pentium4 3,2 Ghz 800 Mhz 2 MB 640
       
Pentium4 4,0 Ghz 800 Mhz 1 MB 580
Pentium4 3,8 Ghz 800 Mhz 1 MB 570
Pentium4 3,6 Ghz 800 Mhz 1 MB 560
Pentium4 3,4 Ghz 800 Mhz 1 MB 550
Pentium4 3,2 Ghz 800 Mhz 1 MB 540

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.