Das Ende der Northwood-Ära

Intel lässt Pentium 4 Modelle mit 130nm Northwood Kern in 2005 auslaufen

Anfang Januar 2002 hatte Intel die ersten Pentium 4 Prozessoren mit dem in 130nm Technologie gefertigten Northwood Kern eingeführt. Nachdem es den in 90nm produzierten Nachfolger mit dem Codenamen ‚Prescott‚ nun schon eine ganze Weile gibt, hat Intel in dieser Woche das Ende des Northwood angekündigt. Die Pentium 4 CPUs mit diesem Kern und 2.8, 3.0, 3.2 und 3.4 GHz sowie 800 MHz Front Side Bus können von den Großhändlern und PC-Herstellern nur noch bis Mitte März nächsten Jahres bestellt werden. Danach nimmt Intel keine Order mehr auf. Es ist deshalb damit zu rechnen, dass diese CPUs ab etwa Mitte 2005 nur noch schwer zu bekommen sein werden.

Anzeige

Der Pentium 4 Northwood mit 3.06 GHz und FSB533 ist schon seit Mitte letzten Monats nicht mehr bei Intel bestellbar. Upgrade-willige Anwender mit einem älteren Sockel-478 Mainboard, das den FSB800 nicht beherrscht, sollten sich deshalb relativ kurzfristig überlegen, ob sie sich den schnellsten FSB533 Prozessor noch leisten wollen. Später bleibt nur noch der Weg über ein neues Mainboard.

Quelle: PC Watch

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.