nVidia Forceware 81.95

Grafikkartentreiber unterstützt neue GPUs und macht Spiele schneller

nVidia hat heute die neueste Version seines

Anzeige
Forceware-Grafikkartentreibers
herausgebracht. Wesentliche Neuerungen sind das WHQL Zertifikat und die Unterstützung von Windows 98/ME neben Windows 2000, XP und XP 64 Bit. Der Treiber selbst unterstützt wie auch bereits die Version 81.94 die GeForce 7800 GTX mit 512 MByte und die GeForce 6800 GS. Daneben verspricht der Treiber Leistungsgewinne in Quake IV sowie in Call of Duty 2.

Auch wird die vertikale Synchronisation in Direct3D-Anwendungen mit SLI-Betrieb ermöglicht. Nötig sind die Treiber der 80er Reihe auch für alle Besitzer von zwei GeForce Grafikkarten unterschiedlicher Hersteller: Diese können hiermit auch im SLI-Modus betrieben werden.

Quelle: nVidia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.