Wert eines iMac von Apple/Intel

Erster Apple iMac auf Intel-Basis besitzt Komponenten für 873 US-Dollar

Marktforscher haben den ersten iMac von Apple auf Intel-Basis auseinander genommen und die Kosten für die einzelnen Komponenten geschätzt. Demnach kommt man für die günstigste Version auf einen Materialwert von insgesamt 873 US-Dollar (ohne Tastatur, Maus, Dokumentation, Zusammenbau und Test). Bei Apple ist dieses iMac Modell online für 1349 Euro erhältlich.

Anzeige

Die Einsteigerversion des neuen iMac ist mit einem Intel Core Duo T2400 Prozessor mit 1,83 GHz und 2MB Level-2 Cache ausgestattet. Auch der Mainboard-Chipsatz kommt von Intel – ein 945 Mobil-Chipset, der normalerweise in Notebooks zum Einsatz kommt. Da auch die CPU ursprünglich für Notebooks gedacht war, ist dies allerdings wenig überraschend.
Mit Preisen von $265 für die CPU und $45 für den Chipsatz machen die beiden Intel-Komponenten schon 35% des Materialwerts des iMac von $837 aus.
Als weitere Einzelkosten wurden noch $30 für den ATI Radeon X1600 Grafikchip sowie $20 für die 128MB Grafikspeicher von Samsung genannt.
Der Einsteiger-iMac ist in der Grundversion für 1349 Euro ansonsten u.a. noch ausgestattet mit: 17-Zoll Widescreen-Bildschirm (1440×900 Pixel), 512MB DDR2-667 SDRAM, 160GB Serial-ATA Festplatte und 8x Double-Layer DVD-Brenner.
Zu dem Materialwert von 837 US-Dollar kommen nach Angaben der Marktforscher noch $25 hinzu für Zusammenbau und Test, so dass man letztendlich ohne Tastatur, Maus, Dokumentation, Software und Versand auf 898 US-Dollar kommt.

Apple iMac mit Intel Core Duo

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.