Maxtor behebt nForce4-Probleme

Neue Firmware beseitigt Inkompatibilität von Maxtor S-ATA-2 Festplatten

Anfang Dezember wurde berichtet, dass bei der Nutzung von Maxtor Serial-ATA-2 Festplatten mit Mainboards mit nVidia nForce4 Chipsätzen Inkompatibilitäten auftreten. Dies äußerte sich z.B. in Nichterkennung der Festplatte im BIOS oder sogar in Daten- bzw. Lesefehlern und konnte nur durch ein Umschalten (per Jumper) vom S-ATA-2 (3 Gbit/s) zum S-ATA-1 Übertragungsmodus (1,5 Gbit/s) behoben werden. Jetzt stellt Maxtor für einige Festplatten Firmware-Updates bereit, die das Problem aus der Welt schaffen.

Anzeige

Die neuen Firmware-Versionen sind verfügbar für die folgenden Festplattenmodelle:

  • 6V- (DiamondMax 10)
  • 6H- (DiamondMax 11)
  • 7V- (Maxline III)
  • 7H- (MaxLine Pro 500) Anwender können die neue Firmware über den offiziellen Support von Maxtor per Telefon (01801-629867) oder E-Mail anfordern. Dazu sollte man die auf der Festplatte gedruckten Seriennummer („S/N“) und die Modellbezeichnung („Model:“) bereit halten. Dann erhält man ein CD-Image für eine bootfähige CD-ROM. Nach dem Neustart mit dieser CD folgt man den Anweisungen der „Release Notes“. Diese enthalten allerdings wohl noch einige Fehler. So werden einige Menüpunkte unterschlagen, wie Computerbase berichtet: „Nach dem Start des Updates muss in allen vier aufeinander folgenden Menüs jeweils der erste Menüpunkt angewählt werden. Beschrieben sind allerdings lediglich zwei der Menüs.“ Bei Fragen sollte man sich deshalb an die telefonische Hotline wenden.
    Außerdem fehlt in der Beschreibung von Maxtor der Hinweis, dass eventuell weitere im System vorhandene Festplatten vor dem Update-Vorgang vom Mainboard getrennt werden müssen.

    Quelle: Computerbase

  • Frank Schräer

    Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.