Cooltek “Besser Leise“ Komplettsystem - Seite 3

Anzeige

Innenraum, Montage und Features

Im Innenraum bietet sich aufgrund der erwähnten Tiefe relativ viel Platz. Diese hat aber nur den Vorteil, dass man beim Arbeiten etwas freier beim Einbau der Laufwerke ist, weil eben der Abstand zum Mainboard deutlich größer ist als bei anderen Towern. Vielleicht hätte man hier auch noch einige Zentimeter an Tiefe einsparen können.

Auf den ersten Blick fällt die sehr sauber gelegte Verkabelung auf. Hier wurde an Kabelbindern nicht gespart, um auch nicht das kleinste Kabel frei herumhängen zu lassen. Will man das System erweitern, z.B. durch eine zweite Festplatte, wird man etwas basteln müssen, um an freie Stromanschlüsse zu kommen. Bei den IDE-Kabeln beschränkt sich Besser-Leise auf das Standard-Zubehör von Mainboard-Lieferant ASUS. Rundkabel hätten noch ein wenig schicker ausgesehen.


Sehr aufgeräumtes Inneres

An Dämmung wurde nicht gespart: Bis auf den Lufteinlass vorn vor der HDD wurde jedes vorhandene Luftloch mit sauber zugeschnittenen Matten aus Bitumen/Schaumstoff zugeklebt. Insgesamt erhält das Innenleben des Gehäuses dadurch auch ein sehr schön wirkendes Ambiente, im Gegensatz zum kahlen Metall.

Die Hardware kann sich sehen lassen: Auf dem passiv gekühlten ASUS A8R-MVP Mainboard sitzt ein Athlon 64 X2 4400+ Dual-Core Prozessor von AMD sowie eine GeForce 7900 GT Grafikkarte. Verzichtet wird allerdings auf eine hochwertige Soundlösung. Die Festplatte von Samsung ist angenehm laufruhig und bietet mit 250 GB und SATA/2-Schnittsetelle ausreichend Platz und Speed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.