Abmahn-Taifun

Typhoon-Kühler von Thermaltake sorgen für Ärger

Die in Deutschland ansässige Firma Anubis hat seit 1996 europaweit die Marke „Typhoon“ registriert. Unter dieser Marke bietet sie elektronische Produkte wie z.B. MP3-Player an. Unter dem Begriff „Typhoon“ verkauft aber auch der taiwanesische Hersteller Thermaltake seit etwa eineinhalb Jahren eine CPU-Kühlerserie.

Anzeige

Auf diesen Markenrechtsverstoß ist Anubis jüngst aufmerksam geworden und hat eine Rechtsanwaltskanzlei mit der Bekämpfung der Markenrechtsverletzungen beauftragt. In den letzten Tagen sollen bei mehr als 200 Händlern, die die beanstandeten Kühler anbieten, Abmahnungen eingetroffen sein. Neben großen Anbietern wie dem Versandhandel Alternate sollen auch private eBay-Anbieter abgemahnt worden sein.
Die Kanzlei mit dem Namen „Stopp, Pick & Kollegen“ hat in allen Fällen einen Gegenstandswert von 150.000 Euro angesetzt, waraus ein Anwaltshonorar von 2.413,38 Euro errechnet wurde. Einem zur Recherche der Rechtsverletzung hinzugezogenem Patentanwalt stehe zudem dasselbe Honorar zu, weshalb jeder Abgemahnte bis zum 1. September 4.826,76 Euro an die Kanzlei zahlen soll. Ob der Patentanwalt notwendig gewesen wäre, ist fraglich, schließlich war der Rechtsanwalt Jörg Oliver Pick von 1998 bis 2000 Leiter der Rechtsabteilung und Mitglied der Geschäftsleitung von Anubis und damit wohl auch mit den Marken des Unternehmens vertraut.
Abgemahnt wurden zuerst die Händler. Erst im zweiten Schritt habe man sich an Thermaltake gewandt. Die Abmahnungen an private eBay-Händler will die Kanzlei zurückziehen.
Der Vertriebsleiter von Thermaltake Deutschland GmbH zeigte sich im Gespräch mit Heise Online verwundert über die Abmahnungen an die Händler. Er verstehen nicht, „warum sich Anubis nicht direkt an uns gewendet hat. Wir hätten da doch sofort reagiert.“ Man will sich am heutigen Donnerstag mit der Geschäftleitung von Anubis treffen und sei im Gespräch mit vielen der Abgemahnten. Diesen biete man unter der E-Mail-Adresse abmahnungen@thermaltake.de Hilfe an.

Quelle: Heise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.