Blu-ray: Porno-Dementi

Es wird doch noch schlüpfrig?

Blaues Licht wird als kälter empfunden als rotes. Heiße Filme haben demnach nichts auf einem Medium zu suchen, das mit einem derart kalten Laser ausgelesen wird. Oder doch? Glaubt man einem Interview mit einem Produzenten von Adult-Filmen im HD-Format, so hätte zumindest Sony etwas dagegen, wenn Blu-ray Disks mit Filmen aus der Schmuddelecke beschrieben würden. Einem Bericht von Ars Technica zufolge gilt dies aber nicht für die gesamte Blu-ray Disc Association.

Anzeige

Demnach würden alle Firmen, die das Blu-ray Format unterstützen wollen, willkommen geheißen. Auch Hersteller von Unterhaltung für Erwachsene würden mit offenen Armen empfangen. Doch wie es in dem Bericht weiter heißt, scheinen die wenigstens Porno-Label an eine Veröffentlichung auf Blu-ray zu denken.

Als Grund werden die hohen Kosten des Formats angegeben, die für kleinere Studios nicht tragbar seien. Trotz ausgesprochen hohen Umsätzen besteht die Landschaft der Pornoproduzenten noch immer aus vielen kleineren Labels, eine Konzentration auf wenige große Studios wie bei den Hollywoodfilmen hat dort noch nicht stattgefunden.

Quelle: Ars Technica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.