Optimus-Tastatur nicht auf CeBIT

Optimus Maximus kommt angeblich im November für 1400$

Art Lebedev war in der Vergangenheit wegen der ständigen Ankündigung neuer technischer Eigenschaften sowie Verschiebungen der Erscheiungstermine seiner OLED-Tastatur „Optimus 103“ belächelt worden. Doch vor Beginn der CeBIT schien es, als hätte die Tastatur tatsächlich eine Chance: Art Lebedev wollte einen lauffähigen Prototypen auf der Messe zeigen. Daraus ist, wie bereits so oft bei Art Lebedev, nichts geworden.

Anzeige

Statt dessen wird das Unternehmen nicht müde, weitere Neuerungen und einen Verfügbartkeitstermin zu nennen.
Auch der Name wurde wieder geändert: „Optimus Maximus“ heißt die Tastatur, die spätestens jetzt endgültig zu einem bloßen Phantasieprodukt geworden zu sein scheint. Kommen soll sie angeblich im November dieses Jahres für rund 1400 US-Dollar. Dafür gibt es dann auch insgesamt 114 Tasten, von denen jede über ein farbiges OLED verfügt – zahlreiche Sondertasten inklusive.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.