Lenovo baut 1.400 Stellen ab

Belegschaft wird um 5 Prozent reduziert

Nachdem Lenovo im Jahr 2006 bereits 1.000 Arbeitsplätze abgebaut hat sollen im Jahr 2007 etwa 1.400 weitere Stellen gestrichen oder verschoben werden. Dies ist Teil einer Umstrukturierungs- maßnahme, durch die sich der chinesische Hersteller Einsparungen in Höhe von rund 100 Millionen US-Dollar erhofft. Ziel ist die Straffung der Lieferkette, indem Arbeitsplätze näher an die Fertigungsstätten in China herangebracht werden.

Anzeige

Einige Software-Testlabors und Kundendienststellen sollen zudem nach Asien verlegt werden. Die Umstrukturierungen werden Lenovo vorerst etwa 60 Millionen US-Dollar kosten. Die Maßnahmen seien Notwendig, um die operativen Kosten auf das Niveau der Konkurrenz zu senken.

Quelle: Wall Street Journal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.