Kein High-End PC für Crysis?

Angeblich offizielle Systemvoraussetzungen erschienen

Nach dem großen Erfolg des Actionspiels „FarCry“ wird der Nachfolger „Crysis“ sehnlichst erwartet. In diesem Herbst soll das auch wegen seiner enorm detaillierten Grafik mit vielen Vorschusslorbeeren bedachte Game des deutschen Entwicklungsstudios Crytek erscheinen. Die Frage, die sich der geneigte Spieler seit Monaten stellt, ist: Brauche ich einen neuen High-End PC, um Crysis vernünftig zocken zu können? Geht man nach den jetzt aufgetauchten Systemvoraussetzungen, muss das nicht unbedingt sein.

Anzeige

Die Systemvoraussetzungen für Crysis seien angeblich offiziell, kommen aber noch nicht direkt von den Entwicklern oder vom Publisher des Spiels, so dass sie noch mit Vorsicht zu genießen sind. Trotzdem erscheinen sie nach aktuellem Stand recht plausibel.
Demnach ist für Crysis ein PC erforderlich mit mindestens:

  • Athlon 64 3000+ oder Intel 2,8 GHz CPU
  • GeForce 6600 oder Radeon X800 GT Grafikkarte
  • 768 MByte oder 1 GByte (Windows Vista) Hauptspeicher
  • 6 GByte Festplattenplatz
  • DVD-Laufwerk
  • 256 Kbit Internetverbindung
  • DirectX 9.0c mit Windows XP

Empfohlen wird die folgende Konfiguration:

  • Athlon 64 X2 oder Pentium D/Core 2 Duo Dual-Core CPU
  • GeForce 7800 GTX oder Radeon X1800 XT Grafikkarte
  • 1,5 GByte Hauptspeicher
  • 512 Kbit Internetverbindung mit 128 Kbit Upload

Außerdem heißt es, dass für eine Auflösung von 1280×1024 mit maximalen Details eine GeForce 8800 GTS oder Radeon HD 2900 ausreicht. Für höhere Auflösungen wie 1600×1200 wird eine stärkere Grafikkarte benötigt.
Auf der Games Convention 2007 in Leipzig konnte man Crysis bereits anspielen und die Entwickler präsentierten das Game der Presse auch im Detail. Gegenüber Hartware.net erklärte Bernd Diemer von Crytek u.a., dass eine Physikbeschleunigerkarte nicht notwendig sei. Physikberechnungen werden komplett vom Prozessor übernommen. Deshalb sei auch eine Dual-Core CPU empfehlenswert. Für die neuen Quad-Core Prozessoren ist das Spiel aber noch nicht optimiert. Man habe erst kürzlich die ersten CPUs dieser Art bekommen und teste das noch. Ob man einen Leistungsgewinn mit vier Kernen (gegenüber zwei) bekommt, konnte und wollte Diemer noch nicht sagen.

Bernd Diemer von Crytek präsentiert Crysis auf der Games Convention 2007
Bernd Diemer von Crytek präsentiert Crysis auf der Games Convention 2007

Quelle: PCGH

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.