AMD Phenom mit drei Kernen

Triple-Core CPUs für Desktop-PCs sollen Anfang 2008 erscheinen

AMD hat heute nacht offiziell angekündigt, neben Dual- und Quad-Core Prozessoren auch Modelle mit drei Kernen auf den Markt zu bringen. Diese CPUs werden im ersten Quartal 2008 erscheinen und zur Phenom Serie gehören, die im Dezember mit zwei und vier Kernen erstmals erhältlich sein wird. Eine genaue Bezeichnung der Triple-Core Modelle hat AMD noch nicht verraten, wahrscheinlich ist aber Phenom X3.

Anzeige

Wie Giuseppe Amato, technischer Direkter für Vertrieb und Marketing von AMD, in einer Telefonkonferenz erklärte, hätten PC-Hersteller und Großkunden nach einer günstigeren Multi-Core Alternative zu den Quad-Core Modellen gefragt. Deshalb will AMD mit dem Triple-Core die Lücke zwischen 2- und 4-Kern-Prozessoren schließen. Damit haben die PC-Hersteller ein Verkaufsargument, mit dem sie sich von Dual-Core Angeboten abheben können, und bleiben trotzdem unter den Preisen für Quad-Core Systeme.
Der Phenom mit drei Kernen basiert auf dem gleichen CPU-DIE wie der jüngst eingeführte Quad-Core Opteron (Barcelona), d.h. es wird lediglich ein Kern abgeschaltet. Ob es sich dabei um einen möglicherweise defekten Kern handelt, wollte Amato nicht bestätigen.
Die Spezifikationen entsprechen ansonsten denen von Barcelona und Phenom, d.h. jeder CPU-Kern besitzt 128 KByte Level-1 sowie 512 KByte Level-2 Cache und allen drei Kernen steht ein gemeinsamer, 2 MByte großer L3-Cache zur Verfügung.
Zur Leistungsaufnahme des Triple-Core Modells machte AMD noch keine Angaben. Giuseppe Amato deutete allerdings an, dass die „Average CPU Power“ (ACP) unter der einer Quad-Core CPU liegen wird (55 bzw. 75 Watt, je nach Taktfrequenz).
Der Triple-Core Phenom verwendet die gleiche Plattform wie die Dual- und Quad-Core Phenom (Sockel AM2+). Er sollte also nach einem BIOS-Update auch in die meisten aktuellen AM2-Mainboards passen, wobei dann bekanntlich auf einige Stromspartechniken und den schnelleren HyperTransport 3.0 Bus verzichtet werden muss.
Taktraten und Preise der Phenom mit drei Kernen seien noch nicht definiert, aber Giuseppe Amato fügte schmunzelnd hinzu, dass die Triple-Core Modelle preislich zwischen Dual- und Quad-Core CPUs liegen werden.

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.