Dual ideal? GeForce 8600 & 8800 GTS SLI - Seite 12

Anzeige

Fazit


GeForce 8800 GTS SLI

Durch eine zweite SLI-fähige Grafikkarte lässt sich die Spieleleistung eines Systems enorm steigern, vor allem bei höheren Auflösungen und mit höherer Bildqualität mit Full-Scene Anti-Aliasing und anisotroper Filterung. Der Performance-Gewinn ist bei GeForce 8600 GTS SLI allerdings nicht so hoch wie bei zwei 8800 GTS. Die Mainstream-Grafikkarten sind hier dann doch limitiert durch die geringere Anzahl von Shader-Einheiten und die schmalere Speicherschnittstelle und deshalb in den meisten Fällen auch im Dual-Betrieb nicht schneller als eine einzelne GeForce 8800 GTS. Dagegen scheinen zwei GeForce 8800 die Leistungsfähigkeit von High-End Prozessoren erst richtig zur Entfaltung kommen zu lassen. Anders ist eine Steigerung der Bildwiederholraten von teilweise über 100 Prozent nicht zu erklären.
Der Preis ist allerdings nicht unerheblich. Immerhin kosten zwei GeForce 8800 GTS zusammen rund 650 Euro. Auch die Geräuschentwicklung von zwei Grafikkarten ist natürlich höher als von einer einzelnen. Wer beides verschmerzen kann und einen Monitor besitzt oder plant, der Auflösungen von 1920×1200 Pixeln und mehr beherrscht, sollte spätestens beim nächsten neuen System ein SLI-fähiges Mainboard erwägen und sich damit die Option einer zweiten (nVidia) Grafikkarte offen halten.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.