CeBIT: Mini-Sticks im Fünferpack

Transcend mit innovativem Vertrieb

Als vor etwa 2 Jahren die ersten kartengroßen Sticks erschienen machte uns ein Leser darauf aufmerksam, dess er davon gerne eine Tüte voll kaufen würde. Transcend hat dieses Verkaufskonzept in ähnlicher Form nun in die Tat umgesetzt, und zwar mit Fünferpacks des daumennagelgroßen „JetFlash T3“.

Anzeige

Die Packungen werden laut Transcend vor allem von Journalisten geschätzt, die die Sticks benutzen wie früher Disketten – füllen, Label drauf und einsortieren ins Archiv. Die Packung mit fünf Sticks zu jeweils einem Gigabyte kostet rund 30 Euro, für fünf mal zwei Gigabyte verlangt Transcend rund 45 Euro.

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.