ASUS Xonar D2X und Auzentech Prelude 7.1

Anzeige

Einleitung

Der letzte Soundkartentest bei Hartware.net liegt mittlerweile eine Weile zurück. Damals hatten wir uns die neuesten Karten aus dem Hause ASUS, Razer und Club3D angesehen und mit Creatives X-Fi Konkurrenz verglichen. Besonders die preiswerte Theatron DTS von Club3D mit C-Media Chip, als auch die teure ASUS Xonar D2 schnitten in diesem Test als erstklassige Newcomer ab. Preislich bewegte sich aber besonders die Xonar D2 deutlich über Creatives preiswerten und mit dem für Spieler interessanten EAX 5.0 ausgestatteten Karten.
Heute werfen wir einen Blick auf eine neue Entwicklung im Soundkartenmarkt: Soundkarten mit PCI-Express-Anschluss. Mit der Xonar D2X haben wir uns das Nachfolgemodell der ASUS Xonar D2 angesehen – eine Soundkarte mit PCI-Express-Anschluss. Mit von der Partie ist mit der Auzentech Prelude 7.1 eine weitere Besonderheit: Hierbei handelt es sich um die erste Soundkarte mit X-Fi Chip, die nicht von Creative selbst gebaut wird.
Ob ein PCI-Express-Anschluss die ASUS Xonar D2X schneller macht als ihre PCI-Konkurrenz und was das namhafte Unternehmen Auzentech aus Creatives X-Fi-Chip rausholen konnte, erfahrt Ihr im neuen Review!


ASUS Xonar D2X und Auzentech Prelude 7.1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.