iPhone-Arbeiterin wird berühmt

iPhone mit Bildern ausgeliefert: Chinesische Arbeiterin wird "iPhone Girl"

Ein iPhone wurde versehentlich mit Bildern ausgeliefert, die offenbar während der Produktion entstanden sind. Sie zeigen eine junge chinesische Arbeiterin, die mittlerweile den Status einer Internet-Berühmtheit als „iPhone Girl“ erlangt hat. Sie winkt und lacht in die Kamera, während sie am Band steht und iPhones einpackt. Ein britischer iPhone-Käufer hat die Bilder nach dem Auspacken im Gerät entdeckt und dann ins Internet gestellt mit der Frage, ob auch andere iPhone-Besitzer diese bekommen hätten.

Anzeige

Es ist unklar, ob die Kamerafunktion des iPhone regulär getestet wurde oder ob die Bilder einfach nebenbei entstanden, jedenfalls wurden sie vor der Auslieferung nicht gelöscht, wie es wohl hätte sein sollen.
Die Bilder wurden bei Foxconn gemacht, die die iPhones für Apple herstellen. Nachdem die Geschichte bekannt wurde, war befürchtet worden, dass die abgelichtete Arbeiterin und/oder der unbekannte Fotograf entlassen würden. Inzwischen haben aber auch chinesische Medien die Story aufgegriffen und melden, dass die junge Frau nicht gefeuert wird.
Allerdings hat die Geschichte dem „iPhone Girl“ offenbar zugesetzt, nachdem sie davon erfuhr. Eine chinesische Zeitung berichtet, dass sie darüber nachdenkt, ihren Job zu kündigen und nach Hause zurückzukehren, um ihre Anonymität zu wahren.

iPhone Girl
iPhone Girl
iPhone Girl

Quelle: Digital Trends

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.