Erste Radeon HD 4830 fehlerhaft

PR-Desaster für AMD: Erste Testmuster mit zu wenig Shader-Einheiten

Im Zuge der Einführung der ATI Radeon HD 4830 hat AMD wie gewohnt einige Testmuster ausgegeben. Nun hat es den Anschein, dass die ersten Tests nicht die wahre Leistungsfähigkeit dieser Grafikkarte zeigen, weil die ersten Modelle weniger Shader- und Textur-Einheiten besitzen als angegeben. Momentan ist noch unklar, ob dies auch Radeon HD 4830 Grafikkarten betrifft, die in den Handel kommen.

Anzeige

Die Radeon HD 4830 basiert auf dem gleichen Grafikchip wie Radeon HD 4850 und 4870 (RV770), allerdings werden hier einige Blöcke abgeschaltet, um die Zahl der Textur- und Shader-Einheiten zu reduzieren. So können auch Grafikchips genutzt werden, bei denen kleinere Fehler während der Produktion aufgetreten sind.
Jeder Block besitzt praktisch vier Textur- und 80 Shader-Einheiten. Radeon HD 4850 und 4870 haben zehn davon und kommen so auf 800 Shader. Bei der Radeon HD 4830 werden zwei Blöcke abgeschaltet, so dass man mit acht Blöcken auf 32 Textur- und 640 Shader-Einheiten kommt.
Nun hat sich bei diversen Testmustern herausgestellt, dass diese nur über 560 oder sogar nur 480 Shader-Einheiten verfügen. Offenbar wurden nicht nur zwei, sondern drei oder vier Blöcke deaktiviert.
Die Redakteure konnten dies bislang nicht feststellen, weil es kein entsprechendes Tool gab, dass bei einer Radeon HD 4830 die korrekte Zahl der Textur- und Shader-Einheiten ausliest. TechPowerUp hat allerdings jetzt eine neue Version von GPU-Z (411 KByte) veröffentlicht, mit dem das auch mit einer 4830 überprüft werden kann.
Nach aktuellem Stand sind nur die Testmuster betroffen, die direkt von AMD versandt wurden. Testmuster diverser Hersteller wie Sapphire und PowerColor besitzen die volle Zahl von 640 Shader-Einheiten. Deshalb darf man wohl annehmen, dass keine Radeon HD 4830 mit 560 Shader-Einheiten in den Handel kommen. Trotzdem sei den Käufern angeraten, das genau zu überprüfen, schließlich sinkt die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte durch die geringere Zahl der Shader Units um bis zu 10 Prozent.

PowerColor Radeon HD 4830

Quelle: TechPowerUp

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.