GeForce GTX für Notebooks

Neue High-End Grafiklösungen von Nvidia für anspruchsvolle Mobil-Gamer

Neben der GeForce GTS 250 hat Nvidia heute weitere Grafiklösungen auf Basis des mit 55 Nanometer Strukturbreite gefertigten G92 Grafikchips vorgestellt – jetzt aber im Mobilbereich. Mit GeForce GTX 280M, GTX 260M und GTS 160M setzt Nvidia seine Strategie der Neuordnung und Neubenennung seiner GeForce-Produkte fort. Nvidia hatte damit im Januar mit GeForce G105M, G110M und GT 130M im Notebook-Segment begonnen.

Anzeige

Die im Januar neu eingeführten Grafiklösungen basieren auf GeForce 9300, 9400, 9600 und 9700. GeForce GTX 260M und 280M verwenden dagegen den G92 Grafikchip der GeForce 8800 bzw. 9800 Serie. GeForce GTS 160M ist wiederum ein G94 (GeForce 9600), allerdings mit 256 statt 128 bit breiter Speicherschnittstelle. Durch höhere Spezifikationen soll zum Teil deutlich mehr Leistung herausgekitzelt werden – bei ungefähr gleichem Stromverbrauch. Laut Nvidia passen GeForce GTX 280M und 260M in das gleiche Verbrauchs- und Wärmesegment wie GeForce 9800M. Notebook-Hersteller müssen also nicht viel an ihren Produkten ändern, um die neuen Grafiklösungen einzubauen.
Nach Angaben von Nvidia ist GeForce GTX 280M bis zu 50 Prozent schneller als GeForce 9800M und bis zu 30 % schneller als ATI Mobility Radeon HD 4870. Die GeForce GTX 260M sieht Nvidia bis zu 20 % über der Mobility Radeon HD 4850. Im Vergleich zur Mobility Radeon HD 4670 soll GeForce GTS 160M sogar bis zu 50 % schneller sein.
Ein weiterer Vorteil der neuen Grafikchips ist die Optimierung von HybridPower: Durch Verbesserungen an Hardware und Treiber soll die Umschaltung zwischen dem Grafikmodul und der im Chipsatz integrierten Grafik (falls vorhanden) deutlich beschleunigt worden sein. Während man bei GeForce 9800M manchmal bis zu 10 Sekunden warten musste, bis sich die diskrete Grafik einschaltete, soll dies bei GeForce GTX 260M und 280M auf eine Sekunde und weniger reduziert worden sein.
Dass die neuen Grafiklösungen auch PhysX- und CUDA-Anwendungen beschleunigen, versteht sich von selbst.
Nvidia positioniert GeForce GTX 260M und 280M in auf Spieler ausgerichtete Notebooks mit großem Display (17 Zoll und mehr). GeForce GTS 160M soll dagegen auch schon in Laptops für unter 1000 US-Dollar erhältlich sein.
Die ersten Notebooks mit diesen Grafikprodukten sollen gegen Ende dieses Monats erhältlich sein.

GeForce GTX 280M
GeForce GTX 260M
GeForce GTS 160M
GeForce GTS 150M
GeForce GTX 280M Chip
Entwicklung der mobilen Grafikchips
Positionierung gegen ATI-Produkte
Spezifikationen der neuen Notebook-Chips

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.