Erste Mainboards für Intel Lynnfield

MSI, Gigabyte und Biostar zeigen Mainboard-Prototypen

MSI, Gigabyte und Biostar zeigen auf der CeBIT die ersten Mainboard-Prototypen für Intels kommende Lynnfield Prozessoren auf LGA-1156 Basis. Sie besitzen alle vier DDR3-Speicher-Slots, welche im Dual-Channel Modus betrieben werden können. Als Chipsatz kommt der noch nicht offiziell vorgestellte P55 zum Einsatz. Im laufenden Betrieb sah man allerdings keins der Mainboards.

Anzeige

Das Layout der Mainboards kann sich noch ändern, auch die gezeigten Namen sind noch nicht die endgültigen Bezeichnungen. Fest steht, dass alle Boards mit zwei PCIe 2.0 x16 Slots ausgestattet sind. CrossFire und SLI soll damit unterstützt werden.
Des Weiteren stehen zwölf USB 2.0 Ports und sechs SATA2-Ports durch den Chipsatz zur Verfügung. Meist werden durch einen weiteren Controller noch mehr SATA-Ports bereit gestellt.
Im Vergleich zu den bisherigen Chipsätzen für Core 2 CPUs entfällt bei dem P55 die Northbridge. Alle Schnittstellen werden durch den P55 realisiert, der Speicher-Controller sitzt wie beim Core i7 in der Lynnfield CPU, die die Mainstream-Lösung auf Basis der Nehalem Architektur darstellen und voraussichtlich Core i5 heißen wird.

Vergleich der alten Chipsatzgeneration mit dem P55
MSI G9P55
MSI G7P55
Gigabyte IBP
Biostar I55

Quelle: Eigene

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.