Fritz!Box Fon WLAN 7270

WLAN-Router bzw. Alleskönner mit großer Anschlussvielfalt inkl. DECT

Anzeige

Einleitung

Heute widmen wir uns mit der Fritz!Box Fon WLAN 7270 mal einer für Hartware.net eher ungewöhnlichen Hardware-Kategorie, den Routern. Gerade die Produkte von AVM erfreuen sich hierzulande großer Bekanntheit und Beliebtheit als wahre Alleskönner. Obwohl seit der CeBIT schon das Nachfolgermodell in den Startlöchern steht, ist das derzeitige Topmodell, die Fritz!Box 7270, durchaus einen Blick wert. Wir betrachten im Folgenden ausführlich die einzelnen Funktionen und zeigen auf, wie sich diese im Praxiseinsatz machten.

Hier ein kurzer Überblick über die Leistung der Box:

  • WLAN N-Router für bis zu 300 MBit/s
  • WLAN-Unterstützung für 2,4-GHz- oder 5-GHz-Verbindungen(Dualband)
  • Integriertes DSL-Modem (für bis zu 16.000 KBit/s)
  • DECT-Basisstation für den Anschluss von bis zu 6 Schnurlostelefonen
  • Telefonanlage für Internet- und Festnetztelefonie
  • Anschlüsse für analoge und ISDN-Geräte wie Telefon und Fax
  • Natürlicher Klang bei Internettelefonie dank HD (High Definition)
  • Bis zu 5 integrierte Anrufbeantworter, Faxfunktion inkl. E-Mail-Weiterleitung
  • USB 2.0-Anschluss für Drucker und Speicher im Netzwerk
  • Zahlreiche Zusatzfunktionen wie Stick & Surf, Eco Mode, VPN und FRITZ! Musikbox

Stromverbrauch: Im Normalbetrieb (1 analoges Telefon angeschlossen, 1 WLAN-Gerät 54 MBit aktiv) zog die Box sensationelle 8 Watt aus der Steckdose. Zum Vergleich: Eine vorher im Einsatz befindliche Fritz!Box SL WLAN (nur WLAN + 1 LAN-Anschluss, kein USB, kein DECT, keine Telefonanlage) schluckte nur 1 Watt weniger. Im 24-Stunden-Dauertest (Nachtschaltung aktiv zwischen 01:00 und 06:30) verbrauchte die 7270 0,19 kWh, was etwa 11 EUR/Jahr entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.