Creative X-Fi Titanium Fatal1ty Champion - Seite 3

Anzeige

Anschlüsse und Layout

Ganz links befindet sich der analoge Line-In-Port bzw. Mikrofon-In-Port, gefolgt von vier analogen Line-Out-Ports. Somit kann man auch ein 7.1-Soundsystem anschließen.
Leider wurde auf die bei der X-Fi-Serie sonst üblichen vergoldeten Anschlüsse verzichtet.
Rechts befinden sich noch die zwei optischen Anschlüsse. Ein Optical-In-Port und ein Optical-Out-Port.


Frontblende mit Anschlüssen

Auf dem Front-Panel befindet sich links noch ein AUX-In in Form von zwei Cinch-Ports. Diese kann man aber nur nutzen, wenn man das Front-Panel in einen 5,25-Zoll-Schacht verwendet. Bei Benutzung eines 3,5-Zoll-Schachts fällt der AUX-In leider weg.
Mit den drei Tasten kann man bestimmte Funktionen steuern. Das wäre der Gaming-Modus, CMSS-3D und der Crystalizer. In der Mitte befindet sich der versenkbare Lautstärkeregler. Anschließend folgt ein Line-Out-Port für Kopfhörer und ein Mikrofon-In-Port. Ganz rechts ist noch ein ebenfalls versenkbarer Lautstärkeregler für das Mikrofon platziert.


Anschlüsse des E/A-Moduls

Wie man auf dem Bild erkennen kann, bietet die Soundkarte noch weitere Anschlüsse. Links sieht man den DID_EXT- und rechts den AND_EXT-Anschluss. In der Mitte befindet sich ein Anschluss für das Gehäuse-Front-Panel.
DID_EXT ist der digitale Anschluss zum E/A-Modul, AND_EXT der Analoge.


Zusätzliche Anschlüsse der Soundkarte

Auf der Hinterseite des E/A-Moduls befinden sich die Gegenstücke zu AND_EXT (links) und DID_EXT (rechts).


Interne Anschlüsse des E/A-Moduls

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.