AMD: CPU mit 6 Kernen im Juni

Istanbul-Prozessor für Server steht kurz vor der Auslieferung

AMD plant seine neue 6-Kern-CPU auf Istanbul-Basis für Server im Juni auszuliefern. Damit liegt das Unternehmen noch vor dem ursprünglich ausgearbeiteten Zeitplan aber hinter der Konkurrenz von Intel: Diese stellten ihre 6-Kern-CPUs „Dunnington“ bereits letztes Jahr vor. AMD möchte mit der Direct Connect Architecture 2.0 dagegenhalten, welche es in naher Zukunft ermöglichen soll zwei 6-Kern-Prozessoren zusammenzuschalten.

Anzeige

Ab 2010 will AMD seine Opteron 6000 für 2P- und 4P-Server als Konkurrenz zu Intels Nehalem-EX-Plattform ausliefern. Zusammen mit der Opteron-6000-Serie sollen der G43-Sockel und die Maranello-Plattform erscheinen. Ebenfalls 2010 soll der neue AMD Opteron 4000 auf den Markt kommen und für 1P- und 2P-Server gedacht sein. Dieser Prozessor soll mit dem C32-Sockel arbeiten und die San-Marino-Plattform nutzen; sie unterstüzt bis zu 6 Kerne.

2011 kommen erste Prozessoren mit 12 – 16 Kernen im 32-Nanometer-Fertigungsverfahren heraus, die ebenfalls auf der Maranello-Plattform ihren Dienst verrichten. Auch der 6 – 8-Kern-Prozessor Valencia im 32-Nanometer-Verfahren auf der San-Marino-Plattform ist für 2011 geplant.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.